Mülhofener Karnevalisten blickten zurück auf ein sehr erfolgreiches Jahr!

Jahreshauptversammlung in der heimischen Wagenbauhalle wurde gut besucht.

Die närrischen Tollitäten aus Mülhofen prägten das vergangene Jahr maßgeblich. Prinz Björn I. von Kupplersch Trilogie, Jungfrau Stefanie und Bauer Andreas samt Hofstaat brachten Glanz in den Mülhofener Karneval. Aber auch die weiteren Aktiven der Karnevalsgesellschaft >>Ganz denewer<< hingen sich mächtig rein und sorgten für eine wundervolle Session mit vielen Aktionen und Veranstaltungen. Ob vom zünftigen Oktoberfest, der sehr emotionalen Proklamation, einer wilden Kindersitzung, der stimmungsgeladenen Kappensitzung, dem wunderschönen Karnevalssonntag oder aber weiteren Aktionen, der 1. Vorsitzende der KG Mülhofen, Dominik Pretz stellte kürzlich in voller Bandbreite die Vereinsaktivitäten seit der letzten Versammlung dar. Zugleich wurde allen Aktiven, Sponsoren und Unterstützern für ihr Wirken herzlich gedankt. Über 40 anwesende Mitglieder konnten Ende Mai im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der heimischen Johann-Lehnert-Wagenbauhalle begrüßt werden. Nach einem kurzen Geburtstagsständchen für die 2. Kassiererin, wurde traditionell der verstorbenen Mitglieder gedacht. Freudiger ging es mit der Ehrung verdienter Vereinsmitglieder weiter. Kassierer Janik Bernardi trug wenig später die Finanzentwicklung des Vereins vor, ehe Petra Gührcke von der Kassenprüfung berichtete und eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen konnte. Nach der Entlastung des 1. Kassierers wurde im Bereich „Verschiedenes“ über besagte verschiedene Themen im Plenum gesprochen, ehe der 1. Vorsitzende mit einem Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen und Maßnahmen die Versammlung mit einem dreifachen Müllowe Helau schloss. Wie gewohnt wurde sodann in lockerer Runde außerhalb des Protokolls getagt, gefachsimpelt und geklönt.


Wir danken für die Unterstützung:


Elferrat and friends auf Mai-Tour

Maiwanderung zum Maisenhof

Bei strahlendem Sonnenschein zog es die Mülhofener Karnevalisten am 1. Mai hinaus in den Wald. Mit genügend Verpflegung im Gepäck wurde der Meisenhof anvisiert. Neben diversen Expertengesprächen wurde auch eine anspruchsvolle Maßnahme zur Gesundheitsvorsorge durchgeführt. Unter fachfraulicher Anleitung wurde zum „Waldbaden“ aufgerufen. Mit der dadurch gewonnen Energie wanderte es sich anschließend viel leichter und bei kühlen Getränken wurde anschließend der Feiertag ausklingen gelassen.


Sessionsnachlese wurde gut angenommen!

Die tolle Karnevalssession 23/24 wurde gewürdigt.

Am vergangenen Freitagabend lud die KG >>Ganz denewer<< ihre Aktiven zur Sessionsnachlese ins Mülhofener Pfarrheim. Über 40 Vereinsmitglieder folgten der Einladung gerne. Der Vorstand der KG eröffnete den Aktiven auf diesem Weg eine Möglichkeit, sich zeitnah nach der Session und noch bevor die Jahresberichte für die Mitgliederversammlung gefertigt werden, ihren Eindruck von der abgelaufenen Session zu schildern. 1. Vorsitzender Dominik Pretz eröffnete den Abend und gab schnell das Wort für Rückmeldungen und Eindrücke frei. Selbstredend wurden viele Erfahrungen und Änderungswünsche geäußert, wobei der Grundtenor ganz klar eins verlauten ließ, die KG hatte über die Session hinweg ganze Arbeit geleistet. Ob bei der Proklamation, der Kindersitzung, der Kappensitzung oder am Karnevalssonntag, die Mehrzweckhalle war regelmäßig zum Bersten gefüllt, die Stimmung war richtig gut und Umsatz wurde auch hinreichend gemacht. Die angesprochenen Verbesserungsvorschläge nahm der Vorstand gerne schriftlich auf und wird diese in die weiteren Planungen und Besprechungen einbeziehen. Mit einem dreifachen Müllowe Helau wurde sich abschließend für das gute Miteinander bedankt und die große Runde geschlossen. Bei kühlen Getränken und leckerem Knabberkram wurde sich nach dem offiziellen Teil bis in die späten Abendstunden ausgetauscht.


Farbenfroher Umzug 2024!

Prachtvolle Motivwagen und kreative Fußgruppen tummelten sich auf den Mülhofener Straßen.

Mit viel Herzblut haben die Mülhofener Narren den Karneval auch 2024 wieder auf die Straße gebracht. Im Umzug am Karnevalssonntag herrschte eine so ausgelassene Stimmung, dass sich sogar die Sonne zeigte.
Die „Emma“ führte ganz traditionell den närrischen Lindwurm an und bahnte den Weg für Freunde des American Football, Avatare, Garden und Elferräte, Hippies, helfende Elfen und Stroomer Gäse. Die Zirkusmanege wurde freigegeben, des Kaisers neue Kleider wurden präsentiert und Micky und Minnie Mouse brachten sogar ihr eignes Disneyland mit. Der mobile Kölner Dom wurde von der Kirmesgesellschaft dargeboten. Die Möhnen fuhren mit ihren Rollern durch die Gassen und der Möhnenvorstand grüßte aus Las Vegas. Neben den Musikgruppen und der Möhnengarde, stachen die Schnaggels mit einer riesigen Fußgruppe aus Dompteuren heraus. Der KG-Elferrat glänzte auf dem nostalgischen Hot Rod. Der TV Mülhofen hatte wiederum seine „Wilden Kerle“ mitgebracht. Die Fanta 10-Piraten wie auch die Mittelalter-Gruppe wiederum ebneten den Weg für das Groß-Bendorfer Dreigestirn samt Gefolge auf deren prunkvollem Motivwagen „Müllowe“.
Im Anschluss an den tollen Umzug wurde noch bis in die tiefe Nacht in der Mehrzweckhalle gefeiert, was das Zeug hielt.
Müllowe Helau!

>> Zur Fotogalerie <<


Wagenbauer überzeugen mit Fleiß und viel Liebe zum Detail!

Prachtvolle Motivwagen wurden für die höchsten närrischen Tage gefertigt.

Es sind alljährlich unzählige Stunden, Tage und Wochen, die die Männer und Frauen in der heimischen
Johann-Lehnert-Wagenbauhalle verbringen. Es wird gesägt, geschraubt, geflext, gestrichen und
geklebt was das Zeug hält. Und manches Mal wird auch nochmal neu gesägt, geschraubt und
gestrichen. Und trotz aller Strapazen sind die Mülhofener Wagenbauer mit viel Leidenschaft und
Freude am Werk. Für dieses wertvolle Engagement bedankte sich Dominik Pretz, 1. Vorsitzender der
KG >>Ganz denewer<< Mülhofen am Karnevalsfreitag im Rahmen der traditionellen Wagentaufe und ging
auch auf die einzelnen Wagen ein.

„Et Müllowener Züchelche“ – auch bekannt als „Emma“ wurde
wieder flott gemacht. Die Vergnügungsstätte Las Vegas wurde u.a. mit dem „Golden Nugget“ und dem
„V-Theater“ eindrucksvoll nach Mülhofen geholt. Ein übergroßer „Hot Rod“ wurde für den Elferrat
erbaut und trotz des nicht serienmäßigen Auspuffs mit Flammenschlag, wurden vom Gutachter keine
Beanstandungen zu Protokoll gegeben. Die Kölner brauchten satte 600 Jahre für ihren Dombau. Die
Mülhofener Kirmesgesellschaft erbaute ihre mobile Domversion in Rekordzeit. Und zu guter Letzt das
Prunkstück: Der Wagen des Dreigestirns, versehen mit dem Müllowener Züchelche, der
Concordiahütte, dem Mühlenrad wie auch dem Mülhofener Kirchturm. Vorsitzender Pretz erwähnte
aber auch, dass 2 Wagengestelle nach den gesetzlichen Vorschriften leider ausgemustert werden
müssen und demnach nicht bebaut wurden. Zur feierlichen Weihung der einzelnen Wagen für die
Umzüge wurden die Domerbauer der Kirmesgesellschaft um die nicht ganz ernst gemeinte Taufe,
stilecht mit der Klobürste aus dem Mayonnaise-Eimer gebeten. Nach dem obligatorischen dreifachen
Helau wurde zum Griechen des Vertrauens nach Engers verlegt. In gemütlicher Atmosphäre wurde die
Wagenbausession ausklingen gelassen. Bereits ab kommenden Dienstag geht es wieder los. Jeden
Dienstag ab 16:30 Uhr wird in der Wagenbauhalle gewerkelt, denn nach der Session ist vor der Session.
Interessierte sind jederzeit willkommen.


Fulminante Kappensitzung der KG „Ganz denewer“ Mülhofen!

Mit Herz und Seele wurde die Müllowener Fassenacht zelebriert.

Fünfeinhalb  Stunden  geballte  Fassenachtspower ließen keine  Wünsche offen.  Ausverkauftes  Haus, stimmungsgeladenes Programm und nur begeisterte Sitzungsbesucher – mit diesen wenigen Worten lässt  sich  die  große  Kappensitzung  2024  der  Karnevalsgesellschaft  Mülhofen  sehr  treffend beschreiben. Sitzungspräsident Dominik Pretz führte, unterstützt von dem gemischten Elferrat, galant durch den Abend und gab flott die Bühne frei für den karnevalistischsten und stilechtesten rheinischen Tanz, den Gardetanz der Mülhofener Möhnen. Obermöhn Annika Müller berichtete anschließend als Cindy von ihrer etwas anderen Kreuzfahrt. Rockig ging es mit dem Showtanz von Kubas Eleven weiter, die zu Titeln von ACDC und weiteren Rocklegenden performten. Et Müllers Ute wollte eigentlich keinen Vortrag mehr machen, doch das Publikum war sichtlich froh, dass sie doch in die Bütt gestiegen ist und für gute Laune sorgte. Leichtfüßig tänzelte sodann Jasmin Kantz als Solomariechen der KG gekonnt über die Bühne. Mit viel schwarzem Humor gespickt, klagten die Trauerschnepfen (Nicole Fischer, Rhea-Maria Fischer, Bettina Reichert, Christina Reichert), musikalisch begleitet von Jill Jung, ihr Leid. Der Saal tobte. Mit viel Tamtam und einer ordentlichen Portion Gänsehaut zog das Groß-Bendorfer Dreigestirn samt Hofstaat in die Narrhalla ein. Prinz Björn I. von Kupplersch Triologie, Jungfrau Stefanie und Bauer Andreas zelebrierten mit ihrem neunköpfigen Hofstaat den Auftritt und kamen auch nicht um ihren Prinzentanz herum. Zugabe und Rakete gehörten selbstredend dazu. Mit ihrer eigenwilligen Interpretation einer Liturgie, beteten die Teufelsschwestern Rudi Pretz, Gerd Egeri, Andreas Fischer und Willi Scheidweiler im Singsang mit dem Saal zum Karnevalsgott und überzeugten zudem mit ihrem waschechten Schwesterntanz. In der Folge präsentierte Rolf Kuppler ein Potpourri aus über 40 Jahren in  der  Bütt  und  wurde  gebührend  in  den  Redner-Ruhestand  verabschiedet.  Zudem  wurden  die Wagenbauer  und  insbesondere  Dietmar  Balzen  für  Verdienste  rund  um  den  Mülhofener  Karneval geehrt. Luftig ging es im Programm mit den Stewardessen Nicole Fischer und Bettina Reichert weiter, die schnell die Passagiere in der Narrhalla einer Sicherheitsbelehrung unterziehen konnten. Tänzerisch ging es mit dem zweifachen Deutschen Meister im Paartanz weiter – Kevin Schneider und Emma Bohm brillierten als Tanzpaar der Mülhofener Möhnen auf der heimischen Bühne.  Wie fleißig sich Männer im Haushalt einbringen, berichtete Dominik Pretz in seiner Rolle als Hausmann. Die frisch gereinigte Bühne wurde sodann wieder gefüllt mit dem Engerser Prinzenpaar. Prinz Thomas I. und Prinzessin Petra (Haacke) präsentierten mit ihrem Gefolge den Tollitätentanz. Nach zweimal elf Minuten Pause startete  die  Kölschband  „Spontan“  voll  durch  und  knüpfte  an  der  tollen  Stimmung  des  ersten Durchgangs an. Der Showtanz „Wikinger“ der Mülhofener Garde fügte sich nahtlos ein. Wer zu später Stunde  noch  in  die  Bütt  steigt  muss  einfach  ein  Original  sein.  Die  „Doof  Nuss“  (Erich  Günther) strapazierte einmal mehr die Lachmuskeln mit seinem trockenen Humor. Den tänzerischen Glanzpunkt präsentierten die Fanta 10, trainiert von Kevin Schneider, Rhea-Maria Fischer und Jill Jung. Als Fürsten der See setzten sie die Segel. Zum Finale rief Sitzungspräsident Pretz nochmal alle Aktiven auf die Bühne, bedankte sich für die tollen Beiträge mit einem dreifachen Müllowe Helau und bei heimischen Liedern wurde das Sitzungsende in die After-Show-Party übergeleitet.


Mülhofener Kindersitzung überzeugte!

Rhea-Maria Fischer bestand ihre Feuertaufe als neue KiSi-Präsidentin.

Was wäre eine Karnevalssession ohne den Kinderkarneval? Es sind die künftigen Generationen, die hoffentlich  das  schöne  rheinische  Brauchtum  fortführen.  Darum  ist  es  umso  wichtiger,  den Nachwuchstalenten eine Bühne zu geben und das in Form einer eigenen Sitzung. So führte die KG „Ganz  denewer“  Mülhofen  auch  in  diesem  Jahr  wieder  eine  Kindersitzung  durch,  die  sich  großer Beliebtheit erfreute. Unter Leitung der neuen Kindersitzungspräsidentin Rhea-Maria Fischer konnten die hiesigen Tanzgruppen ihr Können zeigen, verschiedene Spielchen wurden präsentiert und auch die obligatorische  Polonäse  quer  durch  den  Saal  durfte  nicht  fehlen.  Kurzweilig  und  mit  viel  Radau überzeugte die Kindersitzung insbesondere die kleinen Karnevalisten. Mit Unterstützung ihres tollen Orga-Teams, bestehend aus Jill Jung, Nadine Menge, Sinja Wöller und Judith Jungjohann, hatte Rhea-Maria Fischer ganze Arbeit geleistet. Müllowe Helau!


KG Mülhofen sammelte für den Umzug!

Alljährliche Haussammlung lief erfolgreich.

Team Haussammlung 2024

Welche immensen Kosten sich hinter einem Karnevalsumzug verbergen, können viele Bürger nur erahnen. Um den Aufwand dennoch stemmen zu können, ist alljährlich eine Haussammlung für den Umzug erforderlich. Am Wochenende traf sich eine große Gruppe aus Vereinsaktiven der KG Mülhofen an der heimischen Wagenbauhalle und teilte die Sammelgebiete untereinander auf. Fleißig wurde für das Brauchtum von Haus zu Haus gezogen. Vielen Dank für den Einsatz an die Aktiven und vielen Dank für die Unterstützung an die einzelnen Spendengeber. Wer noch nachträglich seinen Beitrag zum Mülhofener Karnevalsumzug geben möchte, kann dies jederzeit nachholen. Wir freuen uns schon auf den bunten Umzug am Karnevalssonntag, 11. Februar ab 15:11 Uhr. Müllowe Helau!


Proklamation unseres Dreigestirns für Groß Bendorf

Bombastisch! Randvolle Narrhalla, überragende Stimmung und ein buntes, kurzweiliges Programm. Die Proklamation des Groß-Bendorfer Dreigestirns aus Mülhofen machte Lust auf die Session. Prinz Björn I. von Kupplersch Trilogie, Jungfrau Stefanie und Bauer Andreas sind seit dem 11.11. offiziell in Amt und Würden. Die Insignien wurden erfolgreich und vor allem feierlich überreicht und auch das Rahmenprogramm überzeugte tänzerisch, in Sachen Sprachgewandheit wie auch unter dem Gesichtspunkt Entertainment. Der Auftakt ist nach Maß geglückt. Vielen Dank für den schönen Abend!
Müllowe Helau.

mehr lesen, Bilder


Gedenktafel der Vereinsgründung wieder in Besitz der KG

Gründung vor 73 Jahren wird in Ehren gehalten

Gedenktafel KG

Am 18. Juni 1950 wurde in der Gaststätte „Geschwister Fasel“ die offizielle Gründung der Karnevalsgesellschaft Mülhofen 1950 e.V. vollzogen. Auf den Leitspruch „Ganz denewer“ wurde sich 2 Wochen später im Rahmen der ersten Vorstandssitzung geeinigt. Die Gaststätte Fasel in der Engerser Landstraße 153 selbst ist bereits seit vielen Jahren Geschichte, wie auch die Nachfolgebetriebe. Im Rahmen der Generalsanierung des Gebäudes wurde kürzlich die Gedenktafel, die an die Gründungsversammlung erinnert, an die KG „Ganz denewer“ zurückgegeben. Das Gründungslokal gibt es zwar nicht mehr, aber die bewegte Vergangenheit der Gesellschaft mit ihren Höhen und Tiefen, die am „Fasels Eck“ offiziell begann, soll in guter Erinnerung bleiben. Daher wird die Tafel innerhalb der nächsten Wochen an der Fassade der Johann-Lehnert-Wagenbauhalle angebracht werden. Bereits beim Mülhofener Oktoberfest wurde die aufgefrischte Gedenktafel in der Halle ausgestellt. Ein großer Dank gilt Gerd Kohl für die Aufarbeitung der Tafel.


Mülhofener Oktoberfest konnte erneut überzeugen!

Wiesn-Flair lockte in die Johann-Lehnert-Wagenbauhalle.

Bayrische Festzeltstimmung schwappte am vergangenen Samstag durch die Wagenbauhalle in Bendorf-Mülhofen.
Die KG „Ganz denewer“ hatte zum Mülhofener Oktoberfest geladen und der Einladung kamen zahlreiche Besucher gerne nach.
In Lederhose oder Dirndl wurde zünftig zu den musikalischen Klängen von DJ Nuss bis in die Nacht gefeiert. Die Johann-Lehnert-Wagenbauhalle, die für gewöhnlich mit 7 Karnevalswagen sowie diversen Arbeitsmaterialien bestückt ist, wurde von den Aktiven der Karnevalsgesellschaft in ihrer Optik völlig verändert. Die Decke wurde blau-weiß-kariert abgehangen und zusätzlich mit Fahnen versehen. Mehrere große Erdinger Bierschirme durchbrachen zusätzlich die sonst sehr hohe Decke und verbanden zugleich die Sitz- und Stehmöglichkeiten.
Mit der passenden Lichttechnik wurde ferner eine gemütliche Atmosphäre geschaffen. Und wem übrigens die obligatorische Maß Bier nicht genügte, der konnte auch auf Cocktails, Wein oder andere Getränke umsteigen. Die hungrigen Besucher kamen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Partyservice Zier hatte eine große Auswahl an bayrischen Schmankerln im Angebot und konnte auch alles erfolgreich an den Buam oder das Madl bringen.
Großer Beliebtheit erfreuten sich zudem die Nagelstämme, die stetig mit neuen Nägeln bearbeitet wurden. Doch nicht nur am Nagelstamm konnte sich der eine oder andere mit etwas Glück durchsetzen. Denn es gab auch viele glückliche Tombola-Gewinner.
Rund um eine gelungene Veranstaltung der Mülhofener Karnevalisten.